Wasserstoff-Blockheizkraftwerk an der OTH Amberg-Weiden

An der Hochschule Amberg-Weiden wurde ein Blockheizkraftwerk (BHKW) auf Wasserstoff-Basis in Betrieb genommen.

 

Bayerns Energieminister H. Aiwanger drückte den Startknopf für das mit Wasserstoff betriebene Blockheizkraftwerk

Bayerns Energieminister H. Aiwanger drückte den Startknopf für das mit Wasserstoff betriebene Blockheizkraftwerk an der OTH Amberg-Weiden: mit Prof. Dr. M. Brautsch, M. Becker, Prof. Dr. C. Bulitta, Prof. Dr. R. Lechner und Prof. Dr. W. Weber (v. l. n. r.). Foto: StMWi/A. Ufert

Das BHKW wandelt Wasserstoff in Wärme und Strom mit einer Leistung von bis zu 250 Kilowatt. Die Anlage kann nach der jetzigen Umrüstung sowohl mit Erdgas, Biogas als auch mit Wasserstoff betrieben werden.

Das Forschungsprojekt wurde am Freitag, 27.10.2023 an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden in Betrieb genommen und ermöglicht den Wissenschaftlern nun zahlreiche Tests und Messungen an der Anlage durchzuführen.

Das Blockheizkraftwerk zeigt, dass Grüner Wasserstoff als Lösung für eine dezentrale Erzeugung von Strom und Wärme geeignet ist.

 

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Pressemitteilung vom 30. Oktober 2023.

Die neuesten Artikel

Erlanger Stadtwerke erweiterten ihren Fuhrpark um zwei emissionsfreie Wasserstoff-Nutzfahrzeuge.

mehr erfahren

Freistaat Bayern fördert Wasserstofftankstelle mit zwei Millionen Euro.

mehr erfahren

Kleinserie mit 200 Fahrzeugen von MAN geplant – Wasserstoff-Motor wird in Nürnberg produziert.

mehr erfahren